Aglaia 01 Betty

Petit Brabançon

(übersetzt: Kleiner Brabanter),

auch Brabanter Griffon

Infos über Zwerggriffon:

http://www.kleinhunde.de/zwerggriffon.html

Seit Weihnachten 2011 wird unser Rudel verstärkt durch Aglaia Le Rêve du Roi. Aglaia ist eine selbstbewusste und temperamentvolle Hündin. Sie verträgt sich gut mit den Boxern.

Oft werde ich gefragt, wie ich zu dieser Rasse komme. Schon lange wünschte ich mir eine weitere, kleinere Rasse zu den Boxern. Zur Auswahl standen für mich Französische Bulldogge, Mops und Boston Terrier.

Auf der CACIB in Neumünster wollte ich mir die Französischen Bulldoggen ansehen. Beim Herumschlendern sah ich sie, Aglaias Mutter AS'Gunapal Rhea Kybelega (genannt Betty) auf dem Arm ihrer Besitzerin Albina Golubitsky. Ich war sofort verliebt in die kleine Hündin, die sich so aufmerksam und unerschrocken den Trubel ansah.

Ich sprach Albina an, fragte sie über die Rasse aus und durfte Betty streicheln. Es stellte sich heraus, dass Albina auch eine Boxerhündin hat und die beiden Hündinnen sich gut vertragen.

Von diesem Zeitpunkt an gingen mir die Brabanter nicht mehr aus dem Kopf. Ich las viel im Internet über die Rasse und das, was ich las, gefiel mir. Albina und ich trafen uns hin und wieder auf Ausstellungen. Irgendwann sagte ich ihr, wenn Betty jemals Welpen haben sollte, hätte ich Interesse an einer Hündin.

Mitte Oktober 2011 war es endlich soweit. Betty wurde am 14. Oktober Mutter von vier Welpen: 1 roter Rüde, 2 rote Hündinnen und 1 schwarz und lohfarbene Hündin.

Seite 2